Kategorie: News und Trends

rosa Herzen dunkelroter Hintergrund zum Artikelthema Valentinstag: Top 5 außergewöhnliche Geschenkideen

Valentinstag:
Top 5 außergewöhnliche Geschenkideen

Valentinstags Geschenke wie Blumen, Pralinen und Schmuck sind an Einfallslosigkeit nicht mehr zu übertreffen. Wer seinen Schatz an diesem Tag wirklich überraschen will, der sollte sich von unseren kreativen Ideen inspirieren lassen.

 

 

Statistik: Was haben Sie in den letzten Jahren zum Valentinstag verschenkt? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

Valentinstag ist einer dieser Tage im Jahr, die man entweder hasst oder liebt. Während die einen sagen “Alles Kommerz! Sowas feiere ich nicht”, drohen die anderen ihrer besseren Hälfte “Wenn du heute nicht mit Blumen nach Hause kommst, kannst du auf der Couch schlafen”. Dass man am Valentinstag hoffnungslos abgezockt wird, ist mittlerweile nichts neues. Wann zahlt man bitte sonst bis zu 50 Euro für ein paar Rosen mit etwas Grün dazwischen? Das hindert die Leute aber offenbar nicht daran, sie zu kaufen, wie ein Diagramm von Statista zum Thema “Valentinstags Geschenke” zeigt. Auf dem Siegertreppchen mit über 75 % sind nach wie vor, wer hätte es erwartet, Blumen. Dicht gefolgt von Süßigkeiten (62,9 %) und Karten mit kitschigen Sprüchen (45,2 %). Wer mal wieder vergessen hat, dass der Valentinstag auch in diesem Jahr am 14.02. stattfindet, der kann mit der folgenden Auswahl an Geschenkideen richtig Eindruck schinden.

 

Top 5 Geschenke zum Valentinstag

 

Ganzkörperdecke

(Vielen) Frauen ist oft und überall kalt. Vor allem im Winter. Wer sich komplett auf dem Sofa einkuschelt, wird schnell merken, dass man nicht mit dem Handy spielen kann, ohne einem Arm den plötzlichen Gefriertod auszusetzen. Da kann nur eine Sache Abhilfe schaffen: die Ganzkörperdecke. Für Paare, die es abends beim Netflix gucken gerne warm haben.  

 

Mini Donut Maker

Zu dieser Geschenkidee muss man nicht viel sagen, außer dass sie grandios ist. Klar ist es einfacher, sich Donuts zu kaufen, als selber welche zu machen. Selbstgemachte Donuts schmecken aber um einiges besser. Außerdem kann man total kreativ bei der Kreation verschiedener Sorten sein. Und weil es kleine Donuts sind, kann man sich so viele genehmigen, wie man will.

 

Alles wo Einhörner drauf/drin/dran sind

Wenn eine Sache gerade im Trend ist, dann sind es definitiv Einhörner. Sie sind einfach überall: auf Tassen, Pantoffeln, Süßigkeiten und auf absolut allen Textilien, die man sich nur vorstellen kann. Natürlich könnt ihr euch gegen diesen dezent übergriffigen Trend wehren, aber Valentinstag ist einer der wenigen Anlässe, um seine heimliche Liebe zu Ponys mit Zauberhörnchen auszuleben.  

 

Unterhose für 2

Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich hierbei um ein Geschenk aus der Kategorie: funny aber unnötig. Also eigentlich genau richtig für den Valentinstag. Gut, die Unterhose für zwei ist vielleicht nicht besonders alltagstauglich, aber für einen Lacher sorgt sie garantiert. Wer weiß, wann die nochmal zum Einsatz kommt.

 

Sprechende Klopapierrolle

Mit einer sprechenden Klopapierrolle brauchst du kein Handy auf der Toilette, um Spaß zu haben. Dank der Aufnahmefunktion lassen sich auch süße Valentinstags Grüße auf dem stillen Örtchen abspielen. Das perfekte Geschenk für alle, die wortwörtlich auf diesen “Feiertag” schei***.

 

schwarzer Visa-Stempel weißer Hintergrund zum Artikelthema Visumfrei Reisen: Mit dem deutschen Reisepass einmal um die Welt

Visumfrei Reisen:
Mit dem deutschen Reisepass einmal um die Welt

Die Semesterferien sind die perfekte Zeit um das ersparte Geld zusammenzukratzen, sich in das nächste Flugzeug zu setzen und die Welt zu erobern. Ausschlafen, Netflix gucken und Playstation spielen können wir noch das ganze Leben lang. Jetzt heißt es Koffer packen und das nächste Reiseziel aussuchen. Wer einen deutschen Reisepass hat, dem stehen über 150 Länder zur Auswahl, für die man kein Visum benötigt. Oder anders gesagt: Reisefreiheit at its best.

 

158 Länder ohne Visa

Mit dem deutschen Reisepass kann man entspannt seinen Urlaub genießen, ohne sich über nervige Bürokratie-Hürden zu ärgern. Deutschland ist mit 158 visafreien Ländern auf Platz zwei des Global Passport Index. Dieses Ranking hat die Beratungsgesellschaft Arton Carter erstellt. Dafür wurden die Visabestimmungen von 199 Ländern miteinander verglichen und analysiert. Auf dem ersten Platz ist Singapur mit 159 visafreien Länder gelandet.

 

 

 

Singapur auf Platz 1

Wer sich als nächstes Reiseziel Singapur aussucht, der sollte auf jeden Fall einen Besuch in der National Gallery Singapore einplanen. Dort gibt es eine beeindruckende Sammlung moderner Kunstwerke aus Singapur und Südostasien. Alle Kunstliebhaber können ganze 8.000 Werke in der Galerie betrachten. Damit ist sie seit dem 19. Jahrhundert eine der größten und wertvollsten Sammlungen weltweit.

 

 

 

Stockholms unterirdische Kunstgalerie

Nach Singapur und Deutschland teilen sich Schweden und Südkorea den dritten Platz im Arton Partners Ranking. Um sich in Stockholm Kunst anzusehen, reicht es mit der U-Bahn zu fahren. Mehr als 90 der 110 Stationen wurden von 150 Künstlern zu beeindruckenden Kunstwerken verwandelt. Eine riesige unterirdische Kunstgalerie, die man unbedingt gesehen haben muss. Wer sich für die anderen Platzierungen im Ranking interessiert, der kann sich hier https://www.reise.de/visumfrei-reisen/ informieren.  

 

Gecrashtes Eis: Erste Eisbar in Berlin

Frostige Kunstlocation:
Erste Eisbar in Berlin

Der erste Schnee ist gefallen, die Temperaturen klettern in den Keller und Berlin ist mittendrin im großen Bibbern und Zittern. Wenn schon Winter, dann doch bitte richtig: Anfang diesen Jahres eröffnet die interaktive Event-Attraktion und erste Eislocation in Berlin – das Angiyok The Arctic Experience. Dabei handelt es sich um eine arktische Erlebniswelt aus 60 Tonnen Eis und Schnee auf 124 Quadratmetern bei Minus 10 Grad. Von einem Iglu, über beleuchtete Eisskulpturen und Artefakte, funkelnde Polarlichter, spezielle Farb-LED’s bis hin zu einer Bar, die ihren Gästen Getränke aus gefrorenem Wasser serviert. Und das Beste? Besucher können die eisigen Räume dank spezieller Thermokleidung entspannt und wohlig warm entdecken.

Die Arktis hautnah und digital erleben

Das Angiyok kann von insgesamt 50 Personen gleichzeitig durchlaufen werden – vorbei an Eisskulpturen von Schlittenhunden, Eisbären sowie dem Brandenburger Tor und anderen Berliner Sehenswürdigkeiten. Ob Wale, Robben oder Pinguine – der interaktive Boden ist mit Projektionen der Arktis bedeckt und die Räume werden mit Polarlichtern durchflutet. Am Ende der Landschaft können sich die Besucher dann an einer Eisbar stärken und beispielsweise Vodka oder Gin aus Grönland in Eisgläsern genießen.

Vom Koch zum Besitzer einer Eisbar in Berlin

Die Idee einer arktischen Erlebniswelt hatte der gelernte Koch Thilo J. von Beyme. Anfang der 90er Jahre war er Souschef des Euro in Auckland. Direkt gegenüber befand sich die berühmte Eisbar Minus 5. Diese faszinierte Thilo so sehr, dass ihn der Traum einer eigenen eisigen Eventlocation nie richtig los lies. Nun wird der Traum Wirklichkeit.

 

Eröffnung: Anfang 2018

Eintritt: 21,50 Euro

Spandauer Straße 2, 10178 Berlin

 

 

Gerahmte Bilder von Filmszenen von Sergei Eisenstein

Sergei Eisenstein:
Google Doodle ehrt Regisseur

Wer heute die erfolgreichste Suchmaschine der Welt nutzt, der stößt auf eine künstlerisch animierte Google-Grafik, deren Buchstaben sich aus einem langen Filmstreifen formen. Und mittendrin: Eine Figur von der niemand wirklich weiß, wer sie ist. Wir klären auf: Es soll sich um den sowjetischen Regisseur Sergei Eisenstein handeln, der heute 120 Jahre alt geworden wäre. Doch was genau macht die Kunst von Sergei Michailowitsch Eisenstein so besonders, dass ihm die Suchmaschine ein Google-Doodle widmet?

Google-Doodle-Was? 

Als Google Doodle wird die vielen bekannte grafische Veränderung des Google-Logos bezeichnet. Die Umgestaltung erfolgt  zu bestimmten Anlässen, wie Jahres- und Feiertagen oder zur Ehrung berühmter Künstler, Wissenschaftler und Pioniere. So feiert das Unternehmen heute den 120. Geburtstag eines sowjetischen Künstlers. Doch wer war der Regisseur Sergei Eisenstein?

Sergei Eisenstein: Father of Montage

Der 1898 in der lettischen Hauptstadt geborene Regisseur, ist ein Pionier der Videokunst. Er entwickelte eine revolutionäre Filmtechnik, die bis heute Verwendung findet. Die Filmmontagen bestanden aus kurzen, schnell aneinandergereihten Szenen. Dabei schnitt Eisenstein die Sequenzen so unvergleichlich präzise, dass er von Google als “ father of montage” bezeichnet wird. Diese Art künstlerisch zu arbeiten, ermöglicht eine Untermalung von thematischen Gegenüberstellungen und die Verdeutlichung von zeitlichen Abläufen.

Revolutionsepos als bester Film aller Zeiten

Nicht nur seine Filmtechnik war revolutionär: Sergei Eisenstein thematisierte in seinen Werken den aufreibenden und schwierigen Kampf von niedergeschlagenen Arbeitern gegen die herrschende Klasse. Anlässlich des 20. Jahrestages der “Volksrevolution von 1905” erhielt der damals junge Künstler den Auftrag einen Film zu drehen. Heute zählt das Revolutionswerk “Panzerkreuzer Potemkin” zu den Klassikern der Filmgeschichte. Mit propandagistischem Ausdruck bringt Eisenstein sein Publikum am Premierenabend zum Jubeln. Das Werk wurde 1948 und 1958 von internationalen Jurys zum besten Film aller Zeiten ernannt. Zu seinen bekanntesten Werken gehören ebenfalls: „Iwan der Schreckliche“ und „Oktober“.

 

Grafik Sergei Eisenstein
Sergei Eisenstein

 

Titelbild: @flickr: G Travels

Grafik: @flickr: Maria Zaikina

Handy Facebook weißer Hintergrund zum Artikelthema Facebook News: Mark Zuckerberg setzt auf soziale Kontakte

Facebook News:
Mark Zuckerberg setzt auf soziale Kontakte

Wer Facebook nur noch nutzt, um sich lustige Katzenvideos anzusehen, der muss jetzt ganz stark sein. Mark Zuckerberg hat sich zum Jahreswechsel nämlich vorgenommen, das von ihm gegründete Facebook komplett zu verändern.

 

Soziale Kontakte im Vordergrund

Mark Zuckerberg, Gründer und CEO des weltweit größten Online-Netzwerk, hat neue Änderung auf Facebook angekündigt. Demnach sollen Nutzer mehr Beiträge von Freunden und Familie angezeigt bekommen. Zuckerberg möchte wieder das ursprüngliche Ziel des Unternehmens anvisieren: Persönliche Verbindungen zu ermöglichen. Beiträge von Firmen und politischen Gruppen hingegen sollen reduziert werden. „Ich ändere das Ziel für unsere Produkt-Teams: Statt sich darauf zu konzentrieren, ihnen beim Finden relevanter Inhalte zu helfen, sollen sie Ihnen helfen, bedeutsamere soziale Beziehungen zu haben“, sagte er in seinem Post.

 

Mehr “Wohlbefinden” weniger Katzenvideos

Mehrere Studien sollen belegt haben, dass soziale Medien das Wohlbefinden steigern, wenn man mit Menschen, die einem Nahe stehen Kontakt hat. Das passive Lesen von Beiträgen und das Anschauen von Videos soll laut Zuckerberg “nicht so gut sein”. In seinen Augen haben Facebooks Dienste die Aufgabe, für das Wohlbefinden seiner Nutzer zu sorgen. In Zukunft sollen Unternehmensbeiträge priorisiert werden, wohingegen Inhalte von Freunden höher im Newsfeed erscheinen. Die von Facebook genutzten Algorithmen können voraussagen, welche Beiträge zum kommunikativen Austausch anregen. Posts von Facebook-Seiten bleiben zwar noch im Newsfeed, aber sie werden höher platziert, wenn der Freundeskreis sich darüber unterhält.

 

 

Wettkampf um Anzeigenplätze

Anbieter von Inhalten können sich Plätze über Facebooks Anzeigenplattform kaufen. Zuckerbergs geplante Änderungen bedeuten einen extremen Einschnitt für Unternehmen und Medien. Vor allem, weil das soziale Netzwerk bisher als Plattform für Medieninhalte bekannt war. Der Facebook-Manager John Hegeman gibt gegenüber dpa an, dass die Anzahl von Anzeigenplätzen nicht erhöht wird. Das dürfte den Wettbewerb um die begrenzten Werbeslots ordentlich ankurbeln. Nutzer können die Änderungen jedoch umgehen. Ein paar Klicks in den Einstellungen und schon erscheinen die Beiträge von abonnierten Seiten oben im Newsfeed. Sollten Menschen in Folge der Neuerungen weniger Zeit auf Facebook verbringen, sei das laut Zuckerberg gar kein Problem: „Aber ich erwarte auch, dass die bei Facebook verbrachte Zeit wertvoller sein wird.” Im Umkehrschluss erhofft er sich dadurch positive Auswirkungen auf seine Geschäfte.

 

Kritik gegen Facebook

Facebook müsse “das System neu fokussieren”, sagte Zuckerberg gegenüber der New York Times. Befürchtungen über die Entstehung einer Filterblase, bei der Nutzern nur Inhalte angezeigt werden, die ihre Ansichten bestätigen, wies Hegeman direkt zurück: „Es stimmt zwar, dass die Leute mehr Freunde haben, die mit ihnen einer Meinung sind.“ Da die meisten Nutzer eine Vielzahl von Freunden mit unterschiedlichen Ansichten auf Facebook haben, bestehe die Gefahr einer Filterblase nicht. Es wird vermutet, dass die Änderungen in erster Linie politische Kontroversen um Facebook-Inhalte entschärfen sollen. Nach der US-Präsidentschaftswahl im Jahr 2016 stand Facebook wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten in der Kritik.

 

rotes Geschenk Schneeflocken Papierschild Merry Christmas zum Artikelthema Digital XMAS: Wie feiert Deutschland Weihnachten?

Digital XMAS:
Wie feiert Deutschland Weihnachten?

Im Dezember mögen wir zwei Dinge besonders gern: Weihnachten und lustige Statistiken. Genau darum soll es im heutigen Artikel auch gehen! Wo sind die ganzen Lebkuchen-Liebhaber hin, besuchen alle Deutschen einen Weihnachtsmarkt und was verschenken die meisten zu Weihnachten? Auf diese Fragen gibt es hier Antworten – sogar mit Bildern!

 

Weihnachtszeit ist Lebkuchenzeit

Infografik: Keine Lust auf Lebkuchen?! | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

Sobald der lange Winter in Deutschland beginnt, tauschen die meisten Leute Schokoladentafeln und Gummibärchen gegen weihnachtliche Lebkuchen aus. Wer möchte, kann sich dank des Einzelhandels bereits ab September den kleinen Köstlichkeiten hingeben. Wenn man sich allerdings die Daten des Statistischen Bundesamt auf statista.com anschaut, scheinen Lebkuchen immer unbeliebter zu werden. Im Vergleich zu 2010 wurden 2017 ganze 24.400 Tonnen weniger Lebkuchen produziert. 1995 ist mit 116.200 Tonnen des süßen Gebäcks das Rekordjahr der Lebkuchenproduktion. Bei der Süßigkeitenauswahl, die es heute gibt, kein Wunder!

 

Weihnachten in Deutschland

Infografik: So feiern die Deutschen Weihnachten 2017 | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

Statista und QVC haben sich gefragt, wie die Deutschen Weihnachten feiern. Ganze 80 Prozent der Befragten gehen auf den Weihnachtsmarkt und genehmigen sich ein Tässchen Glühwein. Ein Zehntel greift dieses Jahr etwas tiefer in die Tasche, sodass sich die Liebsten über noch mehr Geschenke freuen können. Alle Nordmanntannen-Liebhaber müssen jetzt ganz stark sein, denn 22 Prozent stellen sich einen unechten Weihnachtsbaum ins Wohnzimmer. Der Weihnachtsmann hat nicht so viel zu tun, da er nur bei 8 Prozent der Befragten erwünscht ist. Da kann er sich beim besten Willen nicht zu der 12-prozentigen Gruppe dazu zählen, die von den Weihnachtstagen absolut gestresst sind.

 

Das Gutschein-Revival

Infografik: Der Aufschwung des Gutscheins | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

Der Gutschein: ein Klassiker unter dem Weihnachtsbaum. Einige halten Menschen vielleicht für unkreativ, die jedes Jahr auf’s neue Gutscheine verschenken. Aber immerhin kann man sich davon etwas kaufen, was einem wirklich gefällt! Außerdem setzt sich der Gutschein 2017 nicht ohne Grund gegen Bücher, Kleidung, Kosmetika, CDs, DVDs und Events durch. Schließlich gibt es mittlerweile eine Vielzahl von den unterschiedlichsten Gutscheinen. Was sagt dem Partner mehr “Ich liebe dich” als ein 50 Euro Netflix-Gutschein? Richtig: gar nichts. Dass man gemeinsam mit dem Beschenkten die neuesten Folgen “Stranger Things” schauen kann, ist natürlich ein positiver Nebeneffekt.

 

Kamera am Strand vor Meer zum Artikel: Viraler Hit: Kamera filmte ihren Untergang & kehrt zurück

Wiedergefunden:
Kamera filmt ihren Untergang & wird viraler Hit

Es war wohl einer der schönsten viralen Hits in diesem Jahr: Eine verloren gegangene Kamera filmt ihren eigenen Untergang, um dann 800 Kilometer später wieder aufzutauchen. Der Clou dabei: Dank Filmaufnahme und Seenotrettung, konnte der Startpunkt ihrer Reise zurückverfolgt werden. Über Social-Media-Kanäle wurde nun der Besitzer ausfindig gemacht: Ein kleiner Junge aus England. So kommt es, dass ein altes Weihnachtsgeschenk zu einem Neuen wird.

Vergessene Action-Kamera filmt Unterwasserwelt

Doch von vorn: Die Geschichte beginnt am 01. September 2017 mit einem Ausflug einer britischen Familie zur Thornwick Bay nahe Flamborough Cliffs in East Yorkshire. Dort spielt ein kleiner Junge namens William Etherton mit seiner Schwester Poppy „wer zuerst einen Fisch fängt“. Mit dabei hat er seine wasserdichte Kamera, die er im vergangenen Jahr von seinem Opa zu Weihnachten geschenkt bekommen hat. Er stellt sie auf einem Stein ab und vergisst sie dort im Spiel. Die Kamera filmt vom Boden aus die ganze Zeit mit. Auch den Moment, in welchem sie von einer Welle ins Wasser gerissen wird. Als William die Kamera wieder einfällt, ist es bereits zu spät. William ist am Boden zerstört und muss von seiner Familie getröstet werden.

In Deutschland aus dem Meer gefischt

Nach etwa zwei Monaten und rund 800 km in der Nordsee, wird die größtenteils unversehrte Kamera am 2. November an der deutschen Küste von Süderoog von Roger Spreer gefunden. Zu seinem erstaunen stellte er fest, dass das ungewöhnliche Strandgut noch voll funktionstüchtig ist und sich auf der Speicherkarte ein kurzes Video befindet. Um den Besitzer ausfindig zu machen, stellte Roger gemeinsam mit Nele Wree, ebenfalls aus Süderoog, den kurzen Clip ins Netz. Daraufhin schaltete sich sogar die Seenotrettung ein und half bei der Suche. Dafür hatte die DGzRS Kontakt mit den britischen Kollegen aufgenommen. Durch Bildvergleiche und eine Computeranalyse, wie sie auch zur Suche von Schiffbrüchigen eingesetzt wird, konnten die Experten den Reiseweg der Kamera dann tatsächlich zurückverfolgen. Nachdem sie zunächst südöstlich trieb, ging es eine lange Kurve Richtung Nordosten, dann über Esbjerg in Dänemark und wieder gen Süden bis Süderoog.

Strandgut mit Inhalt: Video wird viraler Hit 

Das Video wurde auf Facebook mittlerweile über 250.000 Mal angeschaut und trug dazu bei, dass der zunächst unbekannte Besitzer der Kamera letztlich gefunden werden konnte. Vielleicht liegt die Kamera in ein paar Tagen dann nicht nur als ein altes und neues sondern nun auch noch als ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk unter dem Tannenbaum – denn eine Kamera, mit einer derartig abenteuerlichen Geschichte, gab es so noch nie.

Weihnachtsbaum Geschenk Arm zu dem Artikelthema Ziegen, Socken und Mitmachbücher: Kreative Ideen für Weihnachtsgeschenke

Ziegen, Socken und Mitmachbücher:
Kreative Ideen für Weihnachtsgeschenke

In ein paar Tagen ist es soweit: Der Weihnachtsbaum leuchtet, das Haus riecht nach Plätzchen und die vierte Kerze auf dem Adventskranz wird angezündet. Die einen haben schon vor Wochen ihre Weihnachtsgeschenke besorgt, während die anderen zwei Tage vor Weihnachten eine Panikattacke bekommen. Diese fünf Ideen für Weihnachtsgeschenke retten nicht nur die Stimmung während der Bescherung, sondern sorgen auch für beeindrucktes Erstaunen bei den Liebsten.

 

1. Eine Ziege zu Weihnachten  

Über OxfamUnverpackt kann man für 28 Euro einer armen Familie eine Ziege schenken. Sie produziert nicht nur Milch und wertvollen Dünger, sondern auch Nachkommen für eine ganze Herde. Das tierische Geschenk sichert vielen Menschen das überlebenswichtige Ein- und Auskommen. Eingesetzt wird es in Oxfams Nothilfe- und Entwicklungsprojekten sowie in Kampagnen für eine gerechte Welt ohne Armut.

 

Hier geht’s zum Geschenk

 

2. Socken im Candy Cane-Style

Socken sind langweilig und ein unbeliebtes Geschenk zu Weihnachten? Dann habt ihr die Geschenkebox von Happy Socks noch nicht gesehen! Die Limited Edition besteht aus drei Paar bequemen Socken aus gekämmter Baumwolle. Das weihnachtliche Design der farbenfrohen Fußwärmer kommt bei stylischen Freunden garantiert super an: Rot-weiße Zuckerstangen, goldene Brezeln und fröhliche Muster sorgen für gute Laune unter dem Weihnachtsbaum.

 

Hier geht’s zum Geschenk

 

3. Gewürze aus Krisenregionen

Wer zu Weihnachten auf der Suche nach einem besonderen Geschenk ist, sollte sich unbedingt bei Conflictfood umschauen. Hier gibt es landestypische Agrarprodukte wie Gewürze aus Krisen- und Konfliktregionen der Welt. Die Gründer dieser tollen Idee betreiben direkten Handel mit Kleinbauern, um Menschen langfristige Perspektiven zu ermöglichen, lokale Strukturen zu stärken und Fluchtursachen direkt zu bekämpfen.  

 

Hier geht’s zum Geschenk

 

4. Mitmachbuch für Erwachsene

Bücher sind der absolute Klassiker unter dem Weihnachtsbaum. Was hingegen aber nicht viele kennen sind Bücher, die der Beschenkte selber vollenden muss. Keri Smith fordert die Leser ihres Buches beispielsweise auf, mit einem Bleistift Löcher in die Seiten zu bohren, das Abendessen zu dokumentieren oder es mit unter die Dusche zu nehmen. Alles was man mit einem normalen Buch normalerweise nicht machen würde, ist bei diesem Exemplar nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht.

  

Hier geht’s zum Geschenk

 

5. Blühender Baum für’s Wohnzimmer

Jeder hat diese eine Person im Familien- oder Bekanntenkreis, der sich am meisten über eine bunt blühende Pflanze freuen würde. Der, aus Papier bestehende, Magic Sakura Kirschblütenbaum ist der absolute Hingucker in jedem Wohnzimmer. In Japan steht er für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit. Mithilfe des mitgelieferten magischen Wassers, blüht der Baum innerhalb weniger Stunden und hält bis zu einem Monat.

 

Hier geht’s zum Geschenk

 

Flugzeug am Himmel zum Artikel-Thema: Twitter News: Pilot zeichnet Tannenbaum über Deutschland

Twitter News:
Pilot zeichnet Tannenbaum in den Himmel

Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Das dachten sich in dieser Woche auch die Mitarbeiter von Airbus und wählten mit dem A380 eine doch sehr außergewöhnliche Route. Der Pilot zeichnete mit seinem Flieger einen Tannenbaum in den Himmel – ein Weihnachtsgeschenk, das es in Deutschland so noch nie gegeben hat.

Ich flieg dir einen Weihnachtsbaum 

Los ging die Reise um 12.47 Uhr vom Flugplatz Hamburg-Finkenwerder. Der Airbus flog dann über ganz Deutschland, wechselte immer wieder die Himmelsrichtung und setzte dann schließlich um 16.30 Uhr wieder in Hamburg zur Landung an. Laut der Pressestelle von Airbus handelte es sich um einen internen Standard-Testflug. Solche Flüge erfolgen vor jeder Auslieferung einer neuen Maschine. Der genaue Weg ist dabei nicht vorgegeben. In diesem Jahr wollten sich die Mitarbeiter kreativ ausleben und beschlossen gemeinsam: Es ist Zeit für eine Weihnachtsüberraschung der besonderen Art.

Flugradar zeigt himmlisch weihnachtliches Kunstwerk

Auf der Website flightradar24.com ist zu sehen, wie der Airbus-Pilot mit seiner Flugroute die Konturen eines Tannenbaumes nachzeichnete. Dabei dachte er sogar an den Christbaumschmuck mit vielen Weihnachtsbaumkugeln. Spätestens jetzt wird klar: Hier möchte uns jemand die Weihnachtszeit versüßen.

 

Die Aktion war natürlich mit der Deutschen Flugsicherung (DFS) und Eurocontrol, der Europäischen Organisation zur Sicherung der Luftfahrt, abgestimmt. Ideengeber waren eventuell die Briten. Denn dort flog in der Nähe der Stadt Northhampton im vergangenen Jahr ein Pilot eine ähnliche Route. Mit ihrer Idee versetzen uns die Piloten in jedem Fall in Weihnachtsstimmung. Echte Überflieger!

 

Holzfiguren Maria Joseph Baby Jesus Esel Kuh Krippe Holzhütte dunkler Hintergrund zu dem Artikelthema YouTube Weihnachtsvideo zuDigital XMAS: Maria und Joseph auf Facebook, Twitter und Co.

Digital XMAS:
Maria und Joseph auf Facebook, Twitter und Co.

Seit gestern brennt die erste Kerze auf dem Adventskranz. Ein perfekter Anlass, um mit unserer “Digital XMAS”-Reihe für den Dezember zu beginnen. Wir wollen in die digitale Welt abtauchen, schauen was hier in Sachen Weihnachten los ist und präsentieren euch das Beste, was die Onlinewelt zu bieten hat. Den Anfang macht das YouTube Weihnachtsvideo “Digital Nativity”, indem die allseits bekannte Weihnachtsgeschichte in das 21. Jahrhundert übertragen wird.  

 

Schwangerschaftsverkündung per SMS

Habt ihr euch schon einmal gefragt wie die Weihnachtsgeschichte abgelaufen wäre, wenn es damals schon das Internet gegeben hätte? Auf YouTube kann man sich mit dem Video “Digital Nativity” ein Bild davon machen. Maria erfährt über eine SMS des Erzengels Gabriel, dass sie mit dem Sohn Gottes schwanger ist. Daraufhin loggt sie sich bei Gmail ein, um Joseph von der Neuigkeit zu erzählen und bittet ihn “ASAP” zu einem Gespräch. Um den Weg von Nazareth nach Bethlehem zu finden, wird natürlich der Routenplaner von Google Maps aufgerufen. Blöderweise sind Fahrräder und Autos als Verkehrsmittel erst ab dem 18. Jahrhundert erhältlich, sodass sie sich mit einem Esel begnügen müssen.

 

Joseph als Facebook-Fan

Das Handy erleichtert Maria und Joseph auch die Suche nach einer Unterkunft, sodass sie direkt online einchecken können. Joseph drückt seine Nervosität über die Geburt via Facebook aus und kauft bei Farmville direkt eine Kuh und einen Esel – was wäre eine göttliche Geburt ohne Bauernhoftiere? Wie jeder Social-Media-affine-Vater es tun würde, postet er kurz darauf ein Foto von seinem Sohn und erntet tausende Likes. Über Facebook erstellt Joseph die Veranstaltung “Triff das Baby”, woraufhin sich die heiligen drei Könige ankündigen. Auf Twitter folgen Kaspar, Melchior und Balthasar dem Stern von Bethlehem, um zu dem Baby zu finden. Diese modern erzählte Version der Weihnachtsgeschichte vergrößert uns die Vorfreude auf Heiligabend. Finden wir super!