Reisefotografie:
Ein Koffer macht Träume wahr

Weltkarte schwarze Kamera zum Artikelthema Reisefotografie: Ein Koffer macht Träume wahr

Nach den Malediven, Island und Kanada ist jetzt Japan an der Reihe. Der #alphaddicted Koffer von Sony hat bereits eine lange Reise hinter sich. Über 500 Bewerber haben sich für die Chance beworben, für maximal vier Wochen, ein komplettes Fotografie-Equipment zu erhalten und damit die Welt zu bereisen.  

 

 

Kanada | Foto: 22places

Ausrüstung für 20.000 Euro

Von einer professionellen Fotoausrüstung träumen viele Hobbyfotografen.  Für die Reiseblogger Sebastian und Jenny von “22places” ist dieser Traum gerade in Erfüllung gegangen. Zwei Wochen lang haben die beiden den #alphaddicted Koffer zur Verfügung gestellt bekommen, nachdem sie von Sony angesprochen wurden. Der Elektronikkonzern hat dieses Projekt ins Leben gerufen und Equipment im Wert von 20.000 Euro zusammengestellt. In dem Koffer befindet sich eine große Auswahl an Sony Kameras und Objektiven. Diese kamen bei dem Roadtrip durch Kanada von “22places” richtig zum Einsatz. In den Nationalparks Banff und Jasper konnten die Blogger mithilfe der Ausrüstung sowohl Wildtiere als auch Landschafts- und Sternenaufnahmen machen.

 

Kanada | Foto: 22places

Nationalparks, Nordlichter und Schneestürme

Während des Dark Sky Festivals im Jasper National Park haben Sebastian und Jenny ganz unerwartet die Nordlichter gesehen – und natürlich auch fotografiert. Genauso überraschend für diese Reisezeit waren die sehr kühlen Temperaturen von minus zehn Grad und heftige Schneestürme. Die beiden konnten aufgrund des frühen Wintereinbruchs zwar keine Bären ablichten aber das Teleobjektiv hat es ihnen ermöglicht, Wildtiere aus der Ferne zu fotografieren. Wer sehen möchte welche Bilder bei den Reisen entstanden sind, kann auf der Landing-Page von Sony Deutschland vorbeischauen. Dort hat ebenfalls jeder die Möglichkeit, den Weg des Koffers mitzubegleiten.

 

Kanada | Foto: 22places

Auf nach Fernost

Der nächste, der den #alphaddicted Koffer bekommt, ist der Landschaftsfotograf Tobias Weßling. Für ihn geht es die nächsten Wochen nach Japan. Seine Reise möchte Tobias mit Tokyo beginnen. Weil er zum ersten Mal dorthin reist, verspricht er sich besonders viel von der Wandertour auf dem Kumano Kodo. Der über 1.000 Jahre alte Pilgerweg ist sogar als UNESCO-Weltkulturerbe registriert. Tobias nimmt seine Follower gerne auf Reisen mit und dreht aus diesem Grund sogenannte Vlogs. Zu seiner Freude besitzen zwei der Kameras aus dem Koffer eine Videofunktion. Alle Fotografen halten ihre Erfahrungen außerdem in Reisetagebüchern fest. Man darf gespannt sein, was Tobias und seine Nachfolger auf ihrer Reise erleben.    

 

Hier könnt ihr euch für den Koffer bewerben und die bisher entstandenen Fotografien anschauen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese artikel könnten dich interessieren

Bäume Äste Grüne Blätter Sonnenstrahlen zum Artikelthema Ich lebe grün! Blog gibt Tipps für einen nachhaltigen Lebensstil
Notaufnahme Eingang Heilstätten Beelitz zum Artikel über den ersten Social-Media-Horrorfilm
schwarz angezogener Mann viele Gegenstände schwarzer Boden