Aus dem Gedächtnis:
signs.com lässt Menschen Logos zeichnen

Große Unternehmen wie Apple, Adidas oder Burger King kennt doch eigentlich jeder.  Dementsprechend bekannt sind die dazugehörigen Markenlogos. Schließlich ist das Logo eines Unternehmens das prägnanteste Erkennungsmerkmal in der Öffentlichkeit. Es dürfte also kein Problem sein, das Markenzeichen des Lieblings-Fast Food Restaurants aus dem Gedächtnis zu zeichnen? Von wegen!

 

Logos zeichnen ist schwerer als gedacht

Die Internet Seite signs.com hat ein Experiment durchgeführt, bei dem 156 Amerikaner nur mithilfe ihrer Erinnerung 10 bekannte Markenlogos aufzeichnen sollten. Nach 80 Stunden Malerei, zeigten sich erstaunliche Ergebnisse. Beispielsweise haben nur 20 Prozent der Probanden den Apfel von Apple nahezu perfekt nachbilden können. Die einen haben den typischen Apfelbiss auf die falsche Seite gezeichnet oder ihn sogar ganz vergessen.  Die anderen waren besonders kreativ und haben einen Stängel hinzugefügt. Auch an die Farbe des Logos konnten sich nicht alle Teilnehmer erinnern.

 

Das Markenzeichen des Fast Food Unternehmen Burger King hatten ganze 21 Prozent noch mit altem Logo im Gedächtnis. Eine weitere beliebte Alternative war die Zeichnung einer Krone. Grund hierfür ist höchstwahrscheinlich der Name des Unternehmens, der diese Assoziation hervorruft.  Am schwierigsten ist den Testpersonen gefallen, das Starbucks-Logo nachzuempfinden. Das IKEA-Logo wurde hingegen erstaunlich oft originalgetreu gezeichnet.

 

Zeichnungen des Apple-Logos

 

Zeichnungen des Burger King-Logos

 

Zeichnungen des Starbucks-Logos

 

 

Zeichnungen des Ikea-Logos

 

Bilder: https://www.signs.com/

Studie: https://www.signs.com/branded-in-memory/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.